09.10.2020
Alive - My Soundtrack включает в себя интерпретации Дэвида Гэрретта замечательной кино-, теле- и игровой музыки. Он вовлекает нас в путешествие по захватывающему миру Голливуда, при этом не забывая о своих классических корнях. Новый альбом содержит в себе 16 треков на стандартном CD и 24 трека на двойном CD делюкс-версии. В скором времени в своих соц.сетях Дэвид раскроет полный список композиций
Вверх страницы

Вниз страницы

DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM

Информация о пользователе

Привет, Гость! Войдите или зарегистрируйтесь.


Вы здесь » DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM » Crossover » 08.10.2014 Stuttgart - Schleyer Halle/ CLASSIC REVOLUTION Tour


08.10.2014 Stuttgart - Schleyer Halle/ CLASSIC REVOLUTION Tour

Сообщений 1 страница 20 из 29

1

https://www.facebook.com/puls.stuttgart … mp;theater

"Большой привет от звёздного скрипача Дэвида Гэрретта, который на фото вместе с нашей коллегой-красавицей (и, кстати, так же и музыкантом) Dafina Rexhepi, который во время своего пребывания в Штуттгарте поддерживает  форму в нашем фитнес-клубе " puls fit&wellnessclub". Мы желаем тебе отличного концерта сегодня вечером в Штуттгарте на сцене зала Schleyerhalle! "

https://i.imgur.com/rTNDjB3m.jpg

+2

2

Сама Дафина пишет в комментах, что понятия не имеет, как ей удалось в этот момент устоять на ногах)))...

0

3

Elina написал(а):

Сама Дафина пишет в комментах, что понятия не имеет, как ей удалось в этот момент устоять на ногах)))...

Стойкая девушка)). Еще и улыбается в кадре))

0

4

Арена в Шттутгарте:

https://www.facebook.com/MarcusWolfFans … mp;theater
https://i.imgur.com/PgVAiRbm.jpg

0

5

He´s a Pirate, Smooth Criminal, Smells like Teen Spirit, Walk this Way
https://www.facebook.com/kolpashin/vide … 371370994/

+1

6

Mozart à la Metallica

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal … 57ea6.html

https://i.imgur.com/7um9altm.jpg

на немецком

Das ist doch mal ein Netter. Am nun schon einige Zeit währenden großen Erfolg des Geigers David Garrett – sein Stuttgarter Konzert am Mittwochabend füllte die Schleyerhalle sehr weitgehend – hat dieser Eindruck zweifellos großen Anteil: Der Mann ist nett, locker, unkompliziert in Jeans und Jackett, mit Schlappstiefeln und Zottelzopf. Je nach eigenem Alter kann man in ihm alles mögliche sehen: den guten Kumpel, den lustigen Enkel, den großen Bruder, den leckeren Kerl, den aufmüpfigen, aber doch stolz machenden, weil genialen Sohn.

Er selbst sieht sich zwar als musikalischer Rebellen, und im Logo seiner aktuellen Tournee „Classic Revolution“ findet sich auch der rote Stern, den früher die kommunistischen Parteien vor sich hertrugen. Aber es ist ein nettes, lockeres, unkompliziertes Rebellentum, absolut familienkompatibel. Das zeigt sich auch an seinem Publikum in Stuttgart, das von Eltern mit schulpflichtigen Kindern bis hin zu durchaus konzertfein gekleideten älteren Herrschaften alle Generationen vereint. Respekt, das muss man erst mal schaffen.

Während der 34-jährige Künstler vor einem Jahr noch mit einem explizit klassisch ausgerichteten Programm durch kleinere Säle tourte, lässt er es nun auf seiner großen Hallentournee wieder ordentlich crossovermäßig krachen. Die an sich personell schon ordentlich aufgestellte Neue Frankfurter Philharmonie wird in der ersten Reihe noch verstärkt durch E-Gitarre, Schlagzeug, Klavier und einen DJ am Mischpult. Und nach einem kurzen Video-Einspieler mit Sonnenaufgang und den ersten Takten von „Also sprach Zarathustra“ tritt der Star selbst – klare Botschaft – mitten aus dem Publikum auf, kommt von unten auf die Bühne. Und ab geht die Post.

Der Klassikanteil ist diesmal gering
Denn geigen kann Garrett nun tatsächlich wie ein junger Geigengott. Die große Technik ist für ihn kein Problem, Finger und Bogen rasen nur so über die Saiten (per Bühnenkamera für alle im Saal gut zu verfolgen). Mit viel Schwung, Schmackes und ordentlich Hall werden Pop- und Rockklassiker von Springsteen und Bon Jovi, von Abba bis Coldplay kraftvoll klassifiziert, ein bunter Strauß beliebter SWR-1-Hits zum Mitwippen, Mitrocken, Mitklatschen und in jedem Fall Mitmachen. Auf Dauer ist das für den Künstler ebenso schweißtreibend wie für die Zuhörer. Eben so wünscht es sich das Publikum. Alles richtig gemacht.

Der Klassikanteil an diesem Classic-Revolution-Programm ist allerdings überschaubar und erreicht mit vier kurzen Stücken von Mozart, Orff, Beethoven und Verdi rund 15 Prozent. Das Lacrimosa aus Mozarts „Requiem“ oder eine kleine Motivkette aus Beethovens Klaviersonate „Pathetique“ ist im übrigen ebenfalls rocktechnisch so aufgetunt, dass man darin auch ein Werk der an diesem Abend ohnehin schon vertretenen Metal-Macker von Metallica vermuten könnte.

Mozart à la Metallica
Seite 2: Auch das Fernsehballett schwingt das Bein

Auch das Fernsehballett schwingt das Bein
Tim Schleider, 09.10.2014 10:27 Uhr
Egal, hier ist große Halle und hier gibt Garrett alles, was eine große Halle braucht. Knapp drei Stunden dauert der Abend, den der Star auflockert durch das Erzählen von Anekdoten aus seinem Familienleben (beispielsweise erfahren wir, dass die Mutter seinen Kühlschrank besorgt nach verdorbenen Lebensmitteln durchsucht) oder dem harten Künstleralltag (auf US-Tournee musste er mal nachts mit Ohrstöpseln und Kopfhörer schlafen, weil im Hotel gerade der Jahreskongress der amerikanischen DJ-Szene tobte). Oder die hübsche Ulrike darf aus dem Publikum auf die Bühne, und dort spielt er Elton Johns „Your Song“ für sie Wange an Wange an Geige.

Und wenn dann zwischendurch auch noch drei Tänzerinnen und zwei Tänzer des Deutschen Fernsehballetts auf die Bühne stürmen und mexikanisch gewandet zum unverwüstlichen „La Bamba“ die Beine schwingen, fühlt man sich endgültig wie in einer großen TV-Unterhaltungsshow: bunt, knallig, fetzig, immer sympathisch, stets zuvorkommend.

Sicher, David Garrett ist so gut, dass er sich auch an einem solchen Abend durchaus mal einen Tick mehr trauen könnte, seine Fans noch eine Spur mehr fordern. Eingefangen hat David Garrett sie längst. Jetzt müsste er sie nur noch neugierig machen. Aber der Mann ist ja noch jung. Da geht noch was.

ПЕРЕВОД

+1

7

Der Geiger, der den Glanz liebt

http://sd.uploads.ru/t/DcTwZ.jpg

Скрипач, который любит блеск

на немецком


David Garrett in Stuttgart
Der Geiger, der den Glanz liebt

Martin Haar, 08.10.2014 07:00 Uhr

Stuttgart - Der schöne Geiger ist in der Stadt. In Frankfurt hat David Garrett am vergangenen Samstag unter dem Titel „Classic Revolution“ seine Tour gestartet, die ihn an diesem Mittwoch in die Schleyerhalle führt (Restkarten sind noch an der Abendkasse erhältlich). Bereits der Showbeginn geriet bombastisch, wie die „Frankfurter Rundschau“ schreibt: „ Zum – auch visualisierten – Sonnenaufgang von Richard Straußens ,Also sprach Zarathustra‘ schwebt der Stargeiger in der Festhalle per Seilzug zur Bühne. Und schon brennt das erste kleine Feuerwerk.“ Selbst die altehrwürdige Bosch-Stradivari aus dem Jahr 1716 – wenn sie es denn war – habe Funken gesprüht.

Bei der Tour blitzt und leuchtet es bei ­David Garrett, der es aber auch abseits der Bühne gern glitzernd mag. Am Dienstag war der 34-Jährige Stargast bei der Eröffnung des ersten Thomas Sabo Flagship Store in Deutschland. Das Schmuckgeschäft befindet sich am Marktplatz in den ehemaligen Räumen des Cafés Scholz, das Anfang April dieses Jahres geschlossen hat.

Sein neues Cross-over-Programm präsentiert der Ausnahmeviolinist in den größten Arenen Deutschlands mit großem Orchester. Nach Stuttgart stehen unter anderem Nürnberg (9. Oktober), Berlin (11. Oktober), Braunschweig (12. Oktober), Leipzig (14. Oktober) und Hamburg (16. Oktober) auf seinem Tourplan.

Nach eigenen Angaben hat David Garrett einen ausgeprägten Ordnungsfimmel. „Ich bin sehr ordentlich. 110 Prozent. Bei mir muss alles linear im Zimmer liegen, insbesondere in meiner Wohnung“, hatte der Stargeiger unserer Zeitung Sonntag Aktuell gesagt. Er sei da sehr pedantisch. Er räume ständig auf, „und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mit dem Staubsauger durch die Gegend fege“, verriet der 34-jährige gebürtige Aachener.

Источник: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i … 8cf7a.html

Перевод

В этой статье ничего нового. Переведу только заслуживающий внимания последний абзац:

По собственным словам Дэвида Гэрретта, он совершенно помешан на порядке. "Я очень аккуратный. На 110 процентов. В моей комнате должно всё лежать по линеечке, особенно в моей собственной квартире", рассказал скрипач нашему изданию "Sonntag Aktuell". Он очень педантичен. Он постоянно убирается, "и не проходит дня, чтобы я не пылесосил".

Отредактировано Elina (07.11.2014 15:23)

0

8

Это чего Маэстро играет?))

0

9

Лёна написал(а):

Это чего Маэстро играет?))

Это Gipsy Kings , название не помню. Попробую найти.

0

10

Catharina30 написал(а):

Это Gipsy Kings , название не помню. Попробую найти.

Катя, спасибо))

0

11

Вот.

+1

12

usd написал(а):

Вот.

Наташа,  http://s9.rimg.info/c334baa6dd48b372904fd615dda112cd.gif

0

13

0

14

usd написал(а):

Вот.

...обалдеть...всю жизнь знала эту вещь, но знать не знала исполнителей)))...только мелодия врезалась в память, да вот этот припев - "байла,байла,байла,байла...байла,байла,байла ме")))...

0

15

Zwischen Metallica und Mozart

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i … b5154.html

https://i.imgur.com/7EAe9mBm.jpg

на немецком

Stuttgart - David Garrett rockt die „Pathétique“, Beethoven hat keine Chance. Laserblitze jagen durch die ausverkaufte Schleyerhalle, Visuals mit rasenden Wolkenkarawanen, Blitz und Donner treiben die Neue Philharmonie Frankfurt unter Leitung von Franck van der Heijden.

Der „Geigen-Prinz“ übernimmt mit Rasanz den Klavierpart, das Publikum rast. So hat es die 8. Klaviersonate noch nie gehört. Eine Apokalypse ohne Sentiment. Zwischen Metallica und Mozart positioniert sich David Garrett (34) auf seiner Tournee „Classic Revolution“, und er moderiert sich auf sympathische Art selbst: Schnappschüsse aus dem Fotoalbum zeigen einen publikumsnahen Star.

Der gebürtige Aachener wagt Experimente, loopt das Romalied „Baila Me“ und rockt auf der Geige mit den Mitgliedern des Deutschen Fernsehballetts den Kasatschok zu „Babuschka“. Weg mit den Tränen, preist das Leben: So könnte man das Arrangement der chorischen Vorlage „Lacrimosa“ aus Mozarts Requiem durch den „schnellsten Geiger der Welt“ verstehen. Und auch in Verdis Requiem wandelt Garrett die Totenklage zum Lebenshymnus. Raketen steigen von der Bühne auf, eine gar aus dem Instrument des Geigen-Popstars – hitzig erreicht die perfekt inszenierte Crossover-Show ihr Publikum. Die andere David-Garrett-Fraktion sagt: „Verzauberung durch ­Musik hört sich anders an.“

ПЕРЕВОД

0

16

Smooth Criminal, Walk this Way
https://www.facebook.com/sabrina.hopfle … 344351537/

0

17

http://sa.uploads.ru/t/Zc54n.jpg

Нашла здесь: https://www.facebook.com/photo.php?fbid … mp;theater

+1

18

мамочки...........

https://www.facebook.com/yvonne.flaig/m … amp;type=1

https://i.imgur.com/bTaiWmzm.jpg
https://i.imgur.com/LosplSPm.jpg
https://i.imgur.com/ULiuvJem.jpg
https://i.imgur.com/LeNju5Om.jpg
https://i.imgur.com/tvnyKFvm.jpg

+3

19

Elina написал(а):

мамочки...........

http://s.rimg.info/3c29472e16150f8634b04104fff23fd0.gif

Отредактировано Лёна (21.10.2014 19:14)

0

20

Какие размеры фото  http://s8.rimg.info/08539972e1e60d23599af43960361f90.gif

0


Вы здесь » DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM » Crossover » 08.10.2014 Stuttgart - Schleyer Halle/ CLASSIC REVOLUTION Tour