Вверх страницы

Вниз страницы

DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM

Информация о пользователе

Привет, Гость! Войдите или зарегистрируйтесь.


Вы здесь » DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM » Crossover » 22.05.2019 Schwerin - Sport und Kongresshalle/ UNLIMITED Tour


22.05.2019 Schwerin - Sport und Kongresshalle/ UNLIMITED Tour

Сообщений 1 страница 15 из 15

1

ТРИНАДЦАТЫЙ концерт юбилейного тура UNLIMITED

Дэвид пишет:
Auf dem Weg nach Schwerin mit unserem neuen Maskottchen, noch ohne Namen 😎
On the way to Schwerin with our new mascot, still without a name 😎
По пути в Шверин с нашим новым талисманом, пока безымянным

https://www.facebook.com/davidgarrettof … &ifg=1
http://s3.uploads.ru/t/n1ELU.jpg

+1

2

DAVID GARRETT IN SCHWERIN:
„Unlimited“-Tour: Musikalische Reise ohne Grenzen

https://www.nnn.de/deutschland-welt/leu … 56582.html
https://www.svz.de/deutschland-welt/leu … WoATEGJBqE
http://sg.uploads.ru/t/mldPo.jpg
Фото: christoph Köstlin/Studio 1

Auf seiner „Unlimited“-Tour mit Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt gastiert Stargeiger David Garrett auch in Schwerin
von Christoph Forsthoff
10. Mai 2019

на немецком

„Rock’n’Roll“ hat sich David Garrett auf seinen rechten Unterarm tätowieren lassen – doch wer dem Geiger gegenüber sitzt, gewinnt eher den Eindruck eines netten Mannes, der trotz seiner schweren Stiefel so gar nichts vom wilden Rock-Musiker an sich hat. Mag der 38-Jährige auch auf der Bühne gern die Seiten wechseln und wie jetzt auf seiner „Unlimited“-Tour in Titeln wie „Thunderstruck“ den Hardrockern von AC/DC huldigen, im Gespräch zeigt sich eher eine weiche Note auf seinen Zügen. Am 22. Mai gastiert der gebürtige Aachener nun mit Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt in Schwerin – Christoph Forsthoff hat mit Garrett über Imagewandel und Crossover-Projekte gesprochen und ist mit ihm auf Kindheitsspuren gewandelt.

Erinnern Sie sich noch an den 28. August 1991?
David Garrett (überlegt): Hamburg, Gerd Albrecht, Sarasate Zigeunerweisen.

Ich bin schwer beeindruckt...
Garrett (lacht): ... ich habe ein gutes Gedächtnis.

Ich saß an jenem Tag im Publikum, als Sie mit gerade einmal zehn Jahren in der Laeiszhalle mit den Hamburger Philharmonikern spielten. Wie sah denn damals der Zukunftstraum des kleinen David aus, der ja im Grunde schon ganz oben angekommen war...
Ich hatte keinen Traum – und wahrscheinlich hat auch kein Kind mit zehn Jahren wirklich einen Traum bezüglich seiner Zukunft. Dafür ist man viel zu jung, hat zu wenig gesehen und zu wenig erlebt. Natürlich habe ich gemerkt, dass die Leute viel Interesse für mich und mein Geigenspiel gezeigt haben, aber im Grunde wusste ich gar nicht, was ich da so tue.

Und wann ist Ihnen dies dann bewusst geworden?
Mit 16 oder 17 Jahren – plötzlich wird dir klar, wie viele Leute involviert sind und auch die Erwartung haben, dass du gut spielst. Und auf einmal merkst du, welch einer Drucksituation du eigentlich ausgesetzt bist: Mit der musst du dann erstmal klar kommen, dich von dieser befreien und dich wieder auf dich selbst besinnen. Vielleicht war dies auch ein Grund, dass ich mir dann diese Auszeit in New York genommen habe.

Es kam dann ja relativ rasch Ihr Image- und Sound-Wechsel vom eher konservativen Klassikkonzert zum Event mit Klassik-Hintergrund, vom Wunderkind zum Geigenrebell mit schwerem Nietengürtel – was hat Sie zu dieser Veränderung getrieben?
Meine Persönlichkeit, die sich entwickelt hat – schließlich wird man älter (lacht). Zudem hatten in meiner Kindheit und frühen Jugend meine Eltern stets Wert darauf gelegt, die Klamotten für mich zu kaufen, ohne mich zu fragen (lacht) – und das führte natürlich auch zu diesen teilweise haarsträubenden Bühnen-Outfits. Was nicht heißt, dass ich es selber besser gemacht habe… aber so eine Findungsphase, wo man auch mit Klamotten experimentiert, ist völlig normal.

Nun hat sich damals nicht nur Ihre Kleidung verändert, sondern auch der Sound...
...ich habe die Klassik eigentlich immer zweispurig betrieben. Ich fand das einfach spannend und habe über ein, zwei Jahre auch erlebt, was das für einen Wechsel im Publikum bewirkt: Wenn man heute zu mir ins Klassikkonzert kommt, sind da junge Menschen – und das ist toll.

Die Kollegen von der „Zeit“ sahen das anders und schrieben, Sie seien einer totalitären Vermarktungsmaschinerie in den Rachen geworfen und in eine Pop-Marke verwandelt worden...
...mache ich wirklich diesen Eindruck? Glauben Sie mir: Alle, die jemals mit mir zu tun gehabt haben, hätten sich gewünscht, mir etwas sagen zu können, doch das war gar nicht möglich (lacht).

Was erwartet Ihr Publikum nun in Schwerin?
Das Programm wird viele Stücke beinhalten, die ich über die letzten zehn Jahre im Crossover- wie auch im Klassik-Bereich aufgenommen habe. Stücke, mit denen ich viele wunderbare Erinnerungen verbinde, ein musikalisch-emotionaler Rückblick und für mich die tolle Möglichkeit, diese Werke auch noch einmal neu zu entdecken.

Taugen solche Crossover-Projekte als Brücke zur Klassik für die Massen?
Das ist für mich keine Frage, sondern ein Fakt. Ich habe durch meine Konzerte Brahms, Tschaikowsky, Sibelius, Bruch und Mozart so vielen Menschen näher gebracht, die sich diese Musik vorher nie angehört haben! Kinder schicken mir Nachrichten, sie hätten wegen mir angefangen Geige zu lernen, junge Menschen kommen in meine Konzerte – was will ich mehr?

Ihre Kollegin Julia Fischer sagt, solche Crossover-Projekte seien kein Weg, um ein Publikum zur Klassik zu führen, sondern um ein Publikum zu David Garrett zu bringen.
Jeder hat seine Meinung – ich freue mich riesig, so vielen Menschen klassische Musik näher gebracht zu haben. Und so sehr ich Julia schätze – eine ganz tolle Geigerin und sehr liebe Kollegin –, möchte ich ihrer Aussage doch ein Stück weit widersprechen: Wenn ein Kind anfängt, wegen mir Geige zu spielen, dann geht das über meine Person hinaus.

Konzert: 22. Mai, Sport- und Kongresshalle Schwerin, 20 Uhr

+1

3

Инстаграм Kay Gundlack-Schuhmanufaktur
https://www.instagram.com/p/Bxx-Nw8hTno/
http://s5.uploads.ru/t/CI7J6.jpg

https://www.instagram.com/p/Bxx-YsPhaVn/
http://sg.uploads.ru/t/AzjpZ.jpg

https://www.instagram.com/p/BxyECdPBJ4e/
http://sh.uploads.ru/t/LFHXs.jpg

+1

4

klangrausch
So sah es #backstage in Schwerin aus. ✨ Tolles Publikum heute🎻 #davidgarrett
Так выглядело закулисье в Шверине. Классная публика сегодня

https://www.instagram.com/p/Bxx4pPdoTIg/
http://sg.uploads.ru/t/HXTK7.jpg

+1

5

Stargeiger David Garrett begeistert in Schwerin
Rund 4600 Konzertbesucher feierten den Musiker bei seinem zehnjährigen Crossover-Jubiläum in der Landeshauptstadt

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachricht … 5RChxy73cY

По ссылке есть выше есть так же два видео с концерта в Шверине (фрагменты концерта и отзыв зрительницы)
http://s9.uploads.ru/t/VOgod.jpg

Stargeiger David Garrett am Mittwochabend in der Schweriner Sport- und Kongresshalle: Auf seiner „Unlimited – Greatest Hits“-Tour machte er gemeinsam mit seiner Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt Station in der Landeshauptstadt. Quelle: Ove Arscholl

еще фото...

http://s7.uploads.ru/t/Iv0Xp.jpg
http://s7.uploads.ru/t/kSRuy.jpg
http://sd.uploads.ru/t/ZEtYk.jpg
http://s8.uploads.ru/t/fQE2R.jpg
http://sh.uploads.ru/t/thL6P.jpg
http://s3.uploads.ru/t/eKHRD.jpg
http://sg.uploads.ru/t/r6MDu.jpg
http://s5.uploads.ru/t/foAKB.jpg

на немецком

Schwerin
Zuckende Lichtblitze, Videoanimation, ein von der Decke schwebender Geiger und Rock- und Pop-Klassiker mit Mitklatsch-Garantie: Auf seiner „Unlimited – Greatest Hits“-Tour machte David Garrett am Mittwoch mit seiner Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt Station in Schwerin. Bei seinem Auftritt in der Kongresshalle setzte der Geiger vor allem auf eine pompös inszenierte Show für die breite Masse und wurde dafür von rund 4600 Fans gefeiert.
Flickenjeans und Boots

In zerrissener blauer Flickenjeans mit T-Shirt, Jackett und Boots steht der 38-Jährige auf der Bühne, die Geige zwischendurch lässig unters Kinn geklemmt. „Für mich ist das ein bewegender Abend. Ich bin mittlerweile seit zehn Jahren weltweit unterwegs und dieses Jubiläum möchte ich mit euch feiern“, ruft er den Fans zu. Die Tour zu seinem zehnjährigen Crossover-Jubiläum ist zugleich ein Dankeschön an Fans und langjährige Wegbegleiter. Denn: Vor zehn Jahren nach seinem Studium an der New Yorker Juilliard School setzte Garrett zum persönlichen musikalischen Befreiungsschlag an, löste sich aus seinem klassischen Korsett und begann Crossover-Musik zu machen – eine Mischung aus Rock, Pop und Klassik.

Unlimited Greatest Hits-Tour
Ganz abgelegt hat er das klassische Korsett jedoch nie. „Rockmusik ist ein wichtiger Teil in meinem Leben, trotzdem bleibt die Klassik mein Fundament“, sagte er in Schwerin. Und so hat er neben seiner neuen Show mit Videotechnik, Live-Bild und Ideen aus Computerspielen, an der er seit einem Jahr mit einem 16-köpfigen Produktionsteam bastelt, viele seiner Lieblingssongs der vergangenen zehn Jahre im Gepäck. Die Bandbreite reicht von Aerosmith und Metallica über Nirvana, die Beatles und Queen bis hin zu ACDC oder dem Led-Zeppelin-Klassiker „Stairway to Heaven“, den Garrett mit der E-Geige zum Besten gibt. Auch klassische Stücke interpretiert er neu. Dabei geht der Geiger jedoch kein Risiko ein, sondern setzt vor allem auf bekannte und melodische Klassiker.
„Ich kriege heute noch Gänsehaut“

Dennoch hat man den Eindruck, dass Garrett mehr auf visuelle Effekte als auf seine Virtuosität setzt und hin und wieder droht in dem überbordenden Licht- und Soundspektakel unterzugehen. Positive Ausnahme bildet das Klassik-Stück „Clair de Lune“ von Claude Debussy, das Garrett akustisch weitgehend reduziert präsentiert: „Ich kriege heute noch Gänsehaut, wenn ich es spielen darf“, verrät er. Der dritte Satz der Klaviersuite, die Garrett auf dem Klavier sitzend in einen Lichtkegel getaucht spielt, bleibt leider der einzige Gänsehautmoment der Show.

Stattdessen heißt es, rocken, mitklatschen, die Chips knacken lassen und sich entspannt von der Musik berieseln lassen. Und das ist durchaus gewünscht. Immer wieder fordern Garrett und seine Musiker die Besucher zum Mitklatschen auf. Mit seinen Kompositionen bedient er vor allem die gängigen Hörgewohnheiten. Auch derjenigen, die sich sonst vielleicht nicht für klassische Musik begeistern. Garrett wirkt bodenständig und nahbar, geht durchs Publikum und holt einen achtjährigen Jungen auf die Bühne. Und seine sympathische Art kommt auch beim Publikum an, das ihn nach der rund zweistündigen Show mit Standing Ovations feiert. Vor allem die weiblichen Besucher sind begeistert: „Was mir an ihm gefällt, ist sein Aussehen. Da geht es mir so wie sicher vielen anderen Frauen auch“, sagt Angela Iovu (38) aus Schwerin und lacht. „Er ist ein Weltstar mit wunderschönen Augen", schwärmt auch Yvette Leuschner (60) aus Leezen. Tordis Höring hingegen legt ihr Augenmerk auf etwas völlig anderes: „Ich gucke immer, was für Schuhe er anhat“, sagt die Schwerinerin. „Die lässt er sich in Parchim machen, das habe ich in einem Interview gelesen.
tefanie Büssing“

https://vk.com/video426371126_456239782 … boDkDPZDss
https://vk.com/video426371126_456239783 … mFsi9n4mJs

+2

6

avis1989
Rock on 😊🙏🏻
https://www.instagram.com/p/BxxrViZII3x/
http://sg.uploads.ru/t/9XcaS.jpg
http://s8.uploads.ru/t/crbUZ.jpg
http://sd.uploads.ru/t/IgfJC.jpg

+1

7

SCHWERIN live
David Garrett in Schwerin
https://www.facebook.com/schwerinlive/p … 5901726356
http://s7.uploads.ru/t/zK3MY.jpg
http://s7.uploads.ru/t/ey8vG.jpg
http://s9.uploads.ru/t/jAIEz.jpg

еще фото...

http://s5.uploads.ru/t/7Ps3k.jpg
http://sd.uploads.ru/t/3iC7c.jpg
http://sd.uploads.ru/t/omZnY.jpg
http://s3.uploads.ru/t/4FjqC.jpg
http://sg.uploads.ru/t/BapLf.jpg
http://sh.uploads.ru/t/4UOac.jpg
http://s3.uploads.ru/t/AVp6s.jpg
http://s3.uploads.ru/t/kJstD.jpg
http://s8.uploads.ru/t/q4eLP.jpg
http://s5.uploads.ru/t/MP7sz.jpg
http://s3.uploads.ru/t/vj2z1.jpg

+1

8

ikuko.w.t
Der Junge 👦 in lumpen fever

По ссылке видео, где Дэвид готовится к исполнению Ain't no sunshine для юного зрителя
https://www.instagram.com/p/Bxy3r_HAIJH/

+1

9

David Garrett verzaubert
https://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer … 57772.html
http://s8.uploads.ru/t/AWRvf.jpg

Er heizte gleich zu Beginn die Stimmung an. Nicht nur mit seinen Stücken wie Fluch der Karibik, sondern auch mit der Bühnenshow.
von Sarah Langemeyer

Denn auf der großen Leinwand brannten optisch die Flammen auf und Star-Geiger David Garrett zündete ebenso ein Feuerwerk ab.

Ein Versprechen hat er seinen Anhängern bereits vorab gegeben: Es geht um Musik pur und um ein Fest mit den Fans. Das Versprechen hielt Star-Geiger David Garrett. Mit seiner „Unlimited-Greatest-Hits-Tour“ machte der Musiker gestern in der Schweriner Sport- und Kongresshalle Station. Garrett und seine Band spielten die Erfolgstitel der vergangenen zehn Jahre, präsentierte aber auch neue Stücke auf seiner Geige. Und die vorwiegend weiblichen Fans jubelten dem Geiger mit dem blonden Haar, der eher aussieht wie Rockstar denn Klassik-Musiker, zu.

+1

10

sportundkongresshalleschwerin
About last night... Danke @davidgarrettinsta für diese großartige Show! 🎼

https://www.instagram.com/p/BxzA3DPIMNt/
http://sd.uploads.ru/t/RSBKZ.jpg

+1

11

Franck van der Heijden
Off day fun in Schwerin #1
https://www.facebook.com/franck.vanderh … 7526496448
http://sd.uploads.ru/t/OPZg6.jpg

Off day fun in Schwerin #2
https://www.facebook.com/photo.php?fbid … mp;theater
http://s8.uploads.ru/t/Jzv0I.jpg

+1

12

David Harms
Das coolste Crossover Konzert was ich erleben durfte.
Aero-smith, AC/DC, Metallica, Stevie Wonder, David Guetta, Purple Rain“ von Prince, Coldplay, Queen, Beatles mit Hey Jude, Wahnsinn, 🎻💥
Самый крутой кроссовер, который я видел. Aero-smith, AC/DC, Metallica, Stevie Wonder, David Guetta, Purple Rain“ von Prince, Coldplay, Queen, Beatles mit Hey Jude...с ума сойти 🎻💥

https://www.facebook.com/david.harms.37 … amp;type=3
http://sd.uploads.ru/t/6psCb.jpg
http://sd.uploads.ru/t/b7dE6.jpg
http://s7.uploads.ru/t/5tujM.jpg

еще фото...

http://sd.uploads.ru/t/Hr5Pw.jpg
http://s7.uploads.ru/t/at8mx.jpg
http://s3.uploads.ru/t/cy0Up.jpg
http://sd.uploads.ru/t/rHwI9.jpg
http://sg.uploads.ru/t/lj5Hv.jpg
http://sg.uploads.ru/t/pWdS9.jpg

+2

13

stronggracephotography(Nina Hesse)
David Garrett @ Unlimited Greatest Hits 2019 in Schwerin
https://www.instagram.com/p/Bx0DlS2i0Yd/
http://s5.uploads.ru/t/LANW4.jpg
http://s5.uploads.ru/t/Y2UDc.jpg
http://sg.uploads.ru/t/ntvbJ.jpg

еще фото...

http://sd.uploads.ru/t/kM2sI.jpg
http://s8.uploads.ru/t/ephTz.jpg
http://s8.uploads.ru/t/N2Mby.jpg

+1

14

Superstition (прогулка по залу)

https://www.instagram.com/p/Bx2juNrBuy7/


https://www.instagram.com/p/Bx2mVIbi2Cl/

http://s9.uploads.ru/t/pgAbX.jpg

+1

15

Star-Geiger David Garrett kommt nach Schwerin: „Ich weiß, was ich kann“

https://www.ostsee-zeitung.de/Nachricht … 0l01gfWkAw

Дэвид Гэрретт приезжает в Шверин: "Я знаю, что я могу"

http://sg.uploads.ru/t/U7vOV.jpg

на немецком

Geigengott oder Rockstar? Der 38-Jährige ist ein Künstler, der polarisiert. Am 22. Mai kommt er mit seiner „Unlimited-Greatest Hits“-Tour in die Landeshauptstadt. Mit der OZ sprach er über seine Kindheit, Zukunftspläne und die neue Tour.

Rostock
Geigenvirtuose und Rockstar zwischen Bach und AC/DC: David Garrett ist ein Musiker der Gegensätze. Er zieht Millionen von Fans an, wird gefeiert oder belächelt. Der 38-Jährige polarisiert wie kein anderer klassischer Musiker.

Sie wurden unter anderem schon als „schrilles Beispiel eines genialen Geigers“ bezeichnet, ihre Musik auch als „Klassik-Junkfood“ abgetan. Verletzen Sie solche Äußerungen?

Ich nehme das natürlich wahr, aber es verletzt mich nicht, weil ich eine sehr gute Selbsteinschätzung habe. Ich habe mit den tollsten Orchestern Einspielungen gemacht und mit den größten Dirigenten gespielt und tue das auch immer noch regelmäßig – ob mit Riccardo Chailly in der Mailänder Scala, Zubin Metha oder mit Claudio Abbado. Ich würde behaupten, das ist eine Referenz für das, was ich kann. Deswegen mache ich mir über diese Kommentare nicht zu viele Gedanken.

Trotzdem erreichen Sie mit Ihrer Musik ein Millionenpublikum und Bevölkerungsgruppen, die ohne Sie der klassischen Musik wohl eher ferngeblieben wären. Eine Art Genugtuung?

Ich freue mich natürlich sehr darüber. Das ist ein Wunsch, den ich schon vor dreizehn Jahren hatte, als es mit der Crossover-Musik anfing. Dass sich das nun so in die Realität hat umsetzen lassen, ist unglaublich. Das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet.

Leben zwischen Berlin und New York
Sie sind im nordrhein-westfälischen Aachen aufgewachsen und leben zurzeit in New York. Wo ist für Sie Heimat?

Ich habe eine Wohnung in Berlin und eine in New York und pendele zwischen beiden, je nachdem, wo wir gerade unterwegs sind. Das klingt jetzt plakativ, aber meine Heimat ist da, wo meine Freunde oder meine Familie sind. Das kann auch in einem Hotel in Timbuktu sein.

Sie erhielten mit drei Jahren den ersten Geigenunterricht von Ihrem Vater, einem Geigenauktionator und Geigenlehrer. War das Ihr eigener Wunsch?

Daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Ich bin ziemlich sicher, dass mein Papa ein bisschen initiiert hat, was ja auch völlig in Ordnung ist.

Mit zwölf hatten Sie den ersten Plattenvertrag in der Tasche und haben jeden Tag acht Stunden Geige geübt. Wie war das damals für Sie?

Es war keine leichte Zeit, das kann man sich ja vorstellen. Das war mit viel Disziplin verbunden. Und es war schwierig, die Schule nebenher zu machen. Aus heutiger Sicht hat sich aber alles gelohnt. Ohne diese Zeit wäre ich nicht die Person, die ich heute bin und hätte nicht die Möglichkeiten, die Leistung abzurufen, die ich brauche, um das zu machen, was ich machen möchte.

Vier Stunden Geigen-Training am Tag
Wie lange üben Sie heute täglich?

Zwischen zwei und vier Stunden. Das ist ein gutes Pensum. Alles darüber hinaus ist kontraproduktiv.

Welches ist Ihre teuerste Geige?

Die teuerste ist die Stradivari, für mich hat sie einen unermesslichen emotionalen Wert. Dieses Instrument ist selbst für die Klassik ein wahnsinniger Luxus, über den ich mich sehr freue. So ein Instrument ist ja nur eine Leihgabe fürs Leben. Irgendwann spielt jemand anderes darauf und bis dahin behandle ich das Instrument so gut ich kann.

Für Ihre musikalische Ausbildung haben Sie Ihren Eltern zuliebe das Royal College of Music in London besucht, obwohl Sie eigentlich nach New York wollten.

Das war ein Kompromiss, das stimmt.

Sie haben in einem Interview gesagt: „Mir wurde immer alles aufoktroyiert. Was ich spielen sollte, wo ich auftreten sollte, was ich in Interviews sagen und nicht sagen sollte.“ Mit 19 Jahren haben Sie dann die Ausbildung abgebrochen und sind doch nach New York zu Ihrem Bruder gegangen. Eine Art Befreiungsschlag?

Seien wir doch mal ehrlich, wenn man bei seinen Eltern wohnt, werden die bis zum 18. Lebensjahr und darüber hinaus sagen: Räum dein Zimmer auf, mach dies, mach das. Völlig normal. Es ist ja nur natürlich, dass man irgendwann – egal ob man Geige spielt oder nicht – sein eigenes Leben so lebt, wie man möchte. Das war bei mir natürlich nicht anders. Nur war da die Musik im Vordergrund.

Sie haben in New York angefangen, Crossover-Musik zu machen und das Image des Geigenrebellen geschaffen. Haben Sie sich quasi noch mal neu erfunden?

Ich würde eher sagen, ich habe mich gefunden. Ich hatte schon immer Spaß an Crossover. Für mich war es aber auch immer wichtig, die Klassik beizubehalten. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich nach der Crossover-Tour auch immer mit einer Klassik-Tour unterwegs gewesen bin. Das Zweigleisige ist wichtig, damit es authentisch ist. Meine Zielsetzung war es, Crossover zu machen und die Leute mitzunehmen, sich auch mal Mendelssohn oder Brahms anzuhören. Das ist mir über die Jahre gelungen und es ist das, worauf ich am meisten stolz bin.

„Für mich hatte Musik nie Grenzen“
Dieses 10-jährige Crossover-Jubiläum feiern Sie ab Mai mit Ihrer „Unlimited-Greatest Hits“-Tour, auf der Sie gemeinsam mit Ihrer Band und der Neuen Philharmonie Frankfurt 19 Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spielen. Grenzenlos, das gilt für Sie ja auch musikalisch.

Ja, für mich hatte Musik nie Grenzen. Ich glaube, das merkt man auch (lacht). Klar, ist Klassik immer noch ein Bestandteil. Aber ich versuche, all das zu spielen, was ich auch privat gerne höre. Ich glaube, wenn man ein Instrument spielt, soll und darf man auch zeitgemäß sein und seinen eigenen Geschmack ans Publikum herantragen.

Mit wem würden Sie gern noch mal auf der Bühne stehen?

Ach, da gibt es viele Leute, die ich toll finde – aus ganz verschiedenen Musikbereichen.

Aber konkrete Projekte gibt es noch nicht?

Ich habe viele konkrete Ideen, aber ich behalte auch viel für mich (lacht).

Worauf können sich die Fans bei Ihrer Liveshow freuen?

Wir basteln seit einem Jahr mit einem 16-köpfigen Produktionsteam an einem neuen, sehr aufwendigen Showkonzept. Ich wollte ein neues Team mit an Bord holen, das frische Ideen einbringt, und das ist wirklich toll gelungen. Für die visuelle Gestaltung der Musik werden viele neue Elemente einbezogen: Videotechnik, Live-Bild, Ideen aus Computerspielen – es wird ein sehr modernes Programm, das die Musik wunderbar unterstützt. Ich freue mich darauf, zu sehen, wie die Leute darauf reagieren.

Und musikalisch?

Es wird ein „Greatest Hits“-Programm der letzten zehn Jahre. Wir spielen viele meiner Lieblingssongs und haben auch ein paar brandneue Arrangements für die „Unlimited Live“-Tour geschrieben. Dazu spielen wir zum ersten Mal auch Stücke unplugged. Wir haben auch einige neue Stücke dabei und wunderbare musikalische Übergänge, für die wir viel Zeit im Studio verbracht haben, um mehrere Stücke optimal aneinanderzureihen. Ich freue mich sehr darauf.

Auch wenn bei Ihnen Musik die erste Geige spielt, gibt es trotzdem langfristig den Wunsch nach Familie und Kindern?

Momentan habe ich so viele Freunde und so ein tolles Team um mich herum. Mit Sicherheit irgendwann mal, aber zurzeit bin ich ganz gut beschäftigt (lacht).

ПЕРЕВОД

0


Вы здесь » DAVID GARRETT RUSSIAN FORUM » Crossover » 22.05.2019 Schwerin - Sport und Kongresshalle/ UNLIMITED Tour