Вверх страницы

Вниз страницы

DAVID GARRETT скрипач-виртуоз

Информация о пользователе

Привет, Гость! Войдите или зарегистрируйтесь.


Вы здесь » DAVID GARRETT скрипач-виртуоз » TV » 26.10.2014 ZDF/ ECHO Klassik 2014


26.10.2014 ZDF/ ECHO Klassik 2014

Сообщений 221 страница 240 из 299

221

Catharina30 написал(а):

Вот и я о том же..... У Хворостовского, Кауфманна и Венгерова не меньше. Так что Дейву есть на кого равняться)


А зачем ему на кого-то равняться? Что за детский сад младшая группа?  У него собственный путь и он сам решает, что ему и как делать. А, если это кого-то не устраивает, то это уж явно не проблемы Дэвида.

+3

222

Это что, это я всё пропустила?  http://s8.rimg.info/fe5c8f7326241291f0e7db8a1f7da4c1.gif  Эхх, пойду в записи сегодня смотреть(. Моя любимая Анна Нетребко и Дэвид на одной фотке - бальзам на душу среди рабочего дня  http://s8.rimg.info/b6ebaa9ba100f9e8971191c1476a5d86.gif

+1

223

Elya, а еще Дэвид и Анна очень мило пообщались, когда Дэвид брал у нее интервью)).

0

224

Catharina30 написал(а):

За мнимое упрощение исполнения произведений (я не о кроссовера, а об изменениях в исполнении классики), которое на проверку оказывается вариантом его исполнения, выражением своего мнения как музыканта.

эммммм, Кать, это где ты такое читала?

0

225

Catharina30 написал(а):

Так что Дейву есть на кого равняться)

В чём равняться??? В количестве концертов??? Оно  ему надо?)))..не надо ему ни на кого равняться! Он  есть он! Единственный в своём роде!

+2

226

Elina, и Amelie, вот всё правильно сказали, озвучили мои мысли! Ровняться можно в определенном возрасте, когда учишься. А состоявшаяся личность (в полном смысле этого слова), ни на кого не ровняется, пусть другие это делают (дети, например)!

+2

227

Оля, спасибо за чудесные скрины!!!

0

228

Полная версия записи награждения Дэвида в отличном качестве!

+4

229

Лёна, да-да, я темку уж прочла всю, дома буду видео смотреть). Щенячий восторг мне обеспечен, думаю).

+1

230

ECHO Klassik 2014 Wie viel Kommerz verträgt die Klassik?

In diesem Jahr war München wieder das Wohnzimmer für die Preisverleihung des Echo Klassik. Nach drei Jahren Berlin hat sich am Sonntag die komplette Riege der Klassikstars auf dem roten Teppich vor dem Gasteig getummelt. Ernster Inhalt oder alles nur Show? Bjarne Gedrath und Christopher Warmuth waren für U21 als rasende Reporter unterwegs.

Von: Christopher Warmuth und Bjarne Gedrath

Stand: 27.10.2014

http://sa.uploads.ru/t/ymAHs.jpg

Für die Klassikszene ist ein solches Szeniaro alles andere als Alltag: Gut zwei Dutzend Boulevard- und Agenturphotojournalisten drängeln mit ausgefahrenen Ellenbogen hinter einer schwarzen Absperrung und brüllen die Klassikkünstler an – hier regiert die Regel des besten Bildes.

Heraufbeschworen wurde ein solches Setting von der Deutschen Phono-Akademie, gefördert von der viel zitierten Angst um die Quote und schließlich gesendet vom Zweiten Deutschen Fernsehen. Die Preisverleihung des ECHO Klassik wurde dieses Jahr im Münchner Gasteig aufgezeichnet und am selben Abend im ZDF übertragen. Neben dem Startenor Rolando Villazón, hübschte die Co-Moderatorin Nina Eichinger das Fernsehevent auf, kleine Textpatzer im Fachjargon werden toleriert – schließlich geht es dem gebührenzahlenden Massenpublikum ja angeblich eh um anderes. Doch halt, um was geht es hier eigentlich? Ist die Musik wirklich der Hauptakteur oder dringen nicht doch nur die weichgespülten Werbeklassiker ins Hauptprogramm? Über die Notwendigkeit eines solchen Preises und die Freude am reinen Event haben die ganz Großen hinter der Bühne Rede und Antwort gestanden.

Оригинал статьи здесь: http://www.br.de/radio/br-klassik/sendu … ik100.html

0

231

27.10.2014

Echo Klassik 2014 mit Netrebko und Garrett – TV-Quoten auf 2,2 Mio gestiegen

http://sa.uploads.ru/t/aJwAM.jpg

на немецком

München - Beim gestrigen Echo Klassik 2014 war das Who's Who der klassischen Musik in München dabei: José Carreras kam, um die Laudatio auf Jonas Kaufmann zu halten, Anna Netrebko wurde als "Beste Sängerin des Jahres" und David Garrett für den "Bestseller des Jahres" geehrt.

Die meisten Preisträger des Echo Klassik 2014 waren persönlich vor Ort: Neben Anna Netrebko und David Garrett u.a. auch Anne-Sophie Mutter ("Konzerteinspielung des Jahres"), Diana Damrau ("Klassik-ohne-Grenzen-Preis"), Piotr Beczala ("Sänger des Jahres"), Nikolaus Harnoncourt (Lebenswerk), Igor Levit ("Solistische Einspielung des Jahres") und Felix Klieser ("Nachwuchskünstler des Jahres"). Eben genannte Künstler lieferten zudem allesamt eine Performance live in der Münchner Philharmonie im Gasteig ab. Insgesamt wurden 48 Preisträger ausgezeichnet.

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, freute sich ganz besonders über das zahlreiche Erscheinen der Preisträger und fasste den Abend so zusammen: "Wieder einmal durften wir gemeinsam einen herausragenden Echo Klassik erleben – an dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle, die zu dieser eindrucksvollen Preisverleihung beigetragen haben. Dies gilt vor allem den Künstlern, aber natürlich auch dem ZDF, dank dessen großartiger Unterstützung auch die vielen Klassikfans zu Hause in den Genuss dieses feierlichen musikalischen Abends gekommen sind."

Die Verleihung des Echo Klassik 2014 wurde zeitversetzt ab 22.00 Uhr im ZDF übertragen. Dieses Jahr schalteten 2,2 Millionen Zuschauer ein – 620.000 oder beinahe 40 Prozent mehr als 2013, als 1,58 Millionen zusahen. Die gesamte Übertragung des Echo Klassik 2014 ist in der ZDF Mediathek unter zdf.de/ZDFmediathek als Stream verfügbar. Mit den Preisträgern spielten die Münchner Philharmoniker unter der Leitung des Dirigenten des Jahres, Yannick Nézet-Séguin.

http://sa.uploads.ru/t/ImQsD.jpg
Anna Netrebko wurde beim Echo Klassik 2014 mit dem Preis für die beste Sängerin ausgezeichnet. (Foto: BVMI/Brauer Photos)

Statements der Echo-Klassik-Gewinner

Anna Netrebko: "Ich bin glücklich und stolz, nun bereits zum zweiten Mal den Echo Klassik als 'Sängerin des Jahres' zu erhalten. Das Publikum hier hat eine besondere Liebe zur klassischen Musik und hat mich seit Beginn meiner Karriere immer sehr unterstützt. Das war uns und ist mir sehr wichtig. Ich freue mich riesig über diese Anerkennung und bedanke mich von ganzem Herzen."

Trio Imàge ("Welt-Ersteinspielung des Jahres"): "So glücklich wie wir über diese wunderbare Auszeichnung sind, die jedem Musiker in Deutschland der Echo-Preis bedeutet, so sehr freuen wir uns darüber, dass dadurch die Musik Mauricio Kagels, den wir für einen der wichtigsten Komponisten halten, geehrt wird. Wir bedanken uns für das Vertrauen und die Unterstützung von unserem Label CAvi-music, Deutschlandradio und der Jury."

Lars Vogt, Pianist und Initiator von Rhapsody In School (Preis für Nachwuchsförderung): "Wir Künstler und Organisatoren von Rhapsody in School freuen uns riesig über die Auszeichnung mit dem Echo Klassik! Klassische Musik aus allen Zeiten hat eine Zukunft, sie hat ihren festen Platz im Herzen der Menschen. Diesem Ziel wollen wir auch in Zukunft, weiter dienen und die Musik direkt zu Kindern und Jugendlichen in die Schulen bringen. Musik soll emotional und unmittelbar erlebt werden, damit hoffentlich viele junge Menschen Feuer fangen für diese wunderbare Welt. Dank allen ehrenamtlich beteiligten Künstlern und unserem Organisatoren-Team, allen voran Sabine von Imhoff und Alice Heiliger sowie dem Trägerverein Musik Hautnah!"

Оригинал статьи здесь: http://www.musikmarkt.de/Aktuell/News/E … -gestiegen

0

232

26.08.2014

http://sa.uploads.ru/t/voJe8.jpg

Echo Klassik 2014: Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und David Garrett unter den Preisträgern

на немецком

Berlin – Nachdem die Münchner Philharmonie im Gasteig als neuer (alter) Ort der Verleihung des Echo Klassik 2014 fest steht, sind nun auch die Preisträgerinnen und Preisträger bekannt. Am 26. Oktober bekommen unter anderem Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Diana Damrau, David Garrett, Marc-André Hamelin und Anne-Sophie Mutter mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Manfred Honeck den Echo Klassik 2014 überreicht.

Insgesamt wurden von der aus Branchenexperten bestehenden Jury Preisträger in 22 Kategorien ausgewählt. Zur "Sängerin des Jahres" wird die russische Sopranistin Anna Netrebko gekürt, ihren männlichen Konterpart in dieser Kategorie stellt der polnische Tenor Piotr Beczala dar.

Violinist David Garrett erhält die Auszeichnung als "Bestseller des Jahres" für sein Album "Garrett vs. Paganini", mit dem er im Oktober auch auf Tour ist. Für Garrett ist es der dritte Echo Klassik für den "Bestseller des Jahres" – zuvor gewann er diesen Preis bereits 2010 für "Classic Romance" und 2012 für "Legacy".

Ausgezeichnet werden neben Solisten auch Ensembles, wie das Freiburger Barockorchester, das Alliage Quintett oder NeoBarock. Die Preisträger der Kategorien "Klassik für Kinder", "Nachwuchskünstler/in des Jahres", "Preis für Nachwuchsförderung" werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, ebenso die Auszeichnung für das Lebenswerk eines Künstlers.

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, kommentiert die Liste der Gewinner wie folgt: "Ich gratuliere den diesjährigen Preisträgern des Echo Klassik 2014, die mit ihren anspruchsvollen und qualitativ herausragenden Produktionen die Fachjury beeindrucken und überzeugen konnten. Mit dem Echo Klassik ehren wir nationale und internationale Weltstars ebenso wie junge, vielversprechende Talente für ihr unermüdliches Streben nach musikalischer Perfektion. Beim Blick auf die Preisträgerliste steigt bereits heute die Vorfreude auf die Preisverleihung Ende Oktober in München, die dank der sehr guten Zusammenarbeit mit dem ZDF auch die Klassikfans zu Hause erleben können."

Hintergrund und Preisträger 2014

Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie – ehrt mit dem ECHO Klassik seit 1994 jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Ein wesentliches Ziel des Echo Klassik ist, nicht nur Weltstars sondern auch herausragende junge Talente mit der Auszeichnung zu fördern und klassische Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen.

Das ZDF sendet am 26. Oktober ab 16:45 Uhr von der Verleihung des Echo Klassik 2014 in der Münchner Philharmonie, das Galakonzert wird ab 22:00 Uhr übertragen. Der Ticketvorverkauf hat bereits begonnen, Tickets für die Verleihung des Echo Klassik 2014 sind unter anderem auf muenchenticket.de erhältlich.

Alle Preisträger des Echo Klassik 2014 (Änderungen vorbehalten):

Sängerin des Jahres
Anna Netrebko, "Verdi" (Deutsche Grammophon)

Sänger des Jahres
Piotr Beczala, "Rigoletto" (Deutsche Grammophon)

Instrumentalist des Jahres (Klavier)
Marc-André Hamelin, "F. Busoni: Die späten Klavierwerke" (Hyperion (note1))

Instrumentalist des Jahres (Flöte)
Emmanuel Pahud, "French Music for Winds" (Warner Classics)

Instrumentalist des Jahres (Cello)
Jan Vogler, "J. S. Bach: Suiten für Cello 1-6" (Sony Classical)

Instrumentalistin des Jahres (Viola)
Tabea Zimmermann, "P. Hindemith: Sämtliche Werke für Viola Vol. 1 - Viola & Orchester" (myrios classics)

Instrumentalist des Jahres (Violine)
Frank Peter Zimmermann, "P. Hindemith: Violin Sonatas & Concerto" (BIS (Klassik Center Kassel))

Dirigent des Jahres
Yannick Nézet-Séguin, "Stravinsky & Stokowski" (Deutsche Grammophon)

Ensemble/Orchester des Jahres
Berolina Ensemble, "H. Hofmann: Chamber Music" (MDG)
Chor des Bayerischen Rundfunks, "A. Schnittke: Konzert für Chor" (BR Klassik)
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, "H. Zender: Logos-Fragmente (Canto IX)" (Wergo (Schott))

Würdigung des Lebenswerkes
Nikolaus Harnoncourt

Nachwuchskünstlerin des Jahres (Gesang)
Sabine Devieilhe, "J. Ph. Rameau: Le Grand Théâtre de l'amour"

Nachwuchskünstler des Jahres (Horn)
Felix Klieser, "Reveries"

Nachwuchskünstler des Jahres (Klavier)
Daniil Trifonov, "The Carnegie Recital"

Nachwuchskünstlerin des Jahres (Violine)
Tianwa Yang, "F. Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzerte"

Klassik-ohne-Grenzen-Preis
Alliage Quintett, "Dancing Paris" (Sony Classical)
Bassiona Amorosa, "boundless." (nasswetter music group)
Diana Damrau, "Forever" (Erato (Warner))

Sinfonische Einspielung des Jahres (Musik bis inkl. 18. Jh.)
Hannoversche Hofkapelle, "G. F. Händel: Wassermusik" (MDG)

Sinfonische Einspielung des Jahres (Musik 19. Jh.)
Freiburger Barockorchester/Pablo Heras-Casado, "F. Schubert: Sinfonien Nr. 3 & 4" (harmonia mundi)

Sinfonische Einspielung des Jahres (Musik 20./21. Jh.)
dogma chamber orchestra/Mikhail Gurewitsch, "The Shostakovich Album" (Audiomax (MDG))

Konzerteinspielung des Jahres (Musik bis inkl. 18. Jh.)
Martha Argerich/Orchestra Mozart/ Claudio Abbado, "W. A. Mozart: Klavierkonzerte 20 & 25" (Deutsche Grammophon)

Konzerteinspielung des Jahres (Musik 19. Jh.)
Anne-Sophie Mutter/Berliner Philharmoniker/Manfred Honeck, "Dvořák" (Deutsche Grammophon)

Konzerteinspielung des Jahres (Musik 20./21. Jh.)
Fabrice Millischer, "French Trombone Concertos" (perc.pro)

Chorwerkeinspielung des Jahres
RIAS Kammerchor/Akademie für Alte Musik Berlin/René Jacobs, "J. S. Bach: Matthäus-Passion" (harmonia mundi)

Operneinspielung des Jahres (Oper bis inkl. 17./18. Jh.)
Teodor Currentzis/MusicAeterna, "W. A. Mozart: Le nozze di Figaro" (Sony Classical)

Operneinspielung des Jahres (Oper 19. Jh.)
Cecilia Bartoli/Sumi Jo/John Osborn/ Giovanni Antonini, "Bellini: Norma" (Decca (Dt. Grammophon))

Solistische Einspielung des Jahres (Musik bis inkl. 17./18. Jh.)/ Violine
Stephan Schardt, "G. Ph. Telemann: Violinsonaten Frankfurt 1715" (MDG)

Solistische Einspielung des Jahres (Musik 19. Jh.)/Klavier
Igor Levit, "The Late Beethoven Sonatas" (Sony Classical)

Solistische Einspielung des Jahres (Musik 20./21. Jh.)/Klavier
Arcadi Volodos, "Volodos plays Mompou" (Sony Classical)

Solistische Einspielung des Jahres/Gesang (Opernarien)
Jonas Kaufmann, "The Verdi Album" (Sony Classical)

Solistische Einspielung des Jahres/Gesang (Arien/Rezitale)
Miriam Feuersinger/Capricornus Consort Basel, "Chr. Graupner: Himmlische Stunden, selige Zeiten" (Christophorus (note1))

Solistische Einspielung des Jahres/Gesang (Lied)
Ian Bostridge/Antonio Pappano, "B. Britten: Songs" (Warner Classics)

Kammermusikeinspielung des Jahres (Musik bis inkl. 17./18. Jh.)/ gem. Ensemble
NeoBarock, "Musik der Einsamkeit - Ein Melopoem" (ambitus)

Kammermusikeinspielung des Jahres (Musik 19. Jh.)/gem. Ensemble
David Geringas/Ian Fountain, "Pohádka" (ES-DUR)

Kammermusikeinspielung des Jahres (Musik 19. Jh.)/Streicher
fabergé-quintett, "A. Blanc: Streichquintette Nr. 3, 4 & 7" (ES-DUR)

Kammermusikeinspielung des Jahres (Musik 20./21. Jh.)/ gem. Ensemble
Ensemble Blumina, "Previn/Françaix/Poulenc: Trios für Oboe, Fagott und Klavier" (MDG)

Editorische Leistung des Jahres
BIS Records, "J. S. Bach: Gesamteinspielung der geistlichen Kantaten (Masaaki Suzuki)" (BIS (Klassik Center Kassel))

Welt-Ersteinspielung des Jahres
Trio Imàge, "M. Kagel: Piano Trios I - III" (CAvi-Music)

"Klassik für Kinder"-Preis
Helbling Verlag mit Juri Tetzlaff/Malte Arkona/Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, "I. Strawinsky: Der Feuervogel"

Audiophile Mehrkanaleinspielung des Jahres
RIAS Kammerchor/Akademie für Alte Musik Berlin/René Jacobs, "J. S. Bach: Matthäus-Passion" (harmonia mundi)

Musik-DVD-Produktion des Jahres
Eric Schulz/Deutsche Grammophon, "Karajan - The Second Life" (Deutsche Grammophon)
Robert Lepage/Deutsche Grammophon, "Th. Adès: The Tempest" (Deutsche Grammophon)
Lise Lemeunier (Ozango)/ERATO (Warner Classics)/Mezzo/Opera National de Lorraine/ Parnassus Arts Production, "Vinci: Artaserse" (Erato (Warner))

Bestseller des Jahres
David Garrett, "Garrett vs. Paganini" (Decca (Dt. Grammophon))

Preis für Nachwuchsförderung
Leben mit Musik
Rhapsody in School

Оригинал статьи здесь: http://www.musikmarkt.de/Aktuell/News/E … istraegern

0

233

Elina написал(а):

Оля, спасибо за чудесные скрины!!!

Всегда пожалуйста!!!:)

0

234

Amelie написал(а):

А зачем ему на кого-то равняться? Что за детский сад младшая группа?  У него собственный путь и он сам решает, что ему и как делать. А, если это кого-то не устраивает, то это уж явно не проблемы Дэвида.

Извините, я не думала обидеть Дэвида или его поклонников. Если кого-то это задело, то искренне прошу прощения) Это было в шутку сказано, но, увы, видимо, не все поняли. Конечно, качество и количество - понятия не равнозначные, но иной раз это означает востребованность артиста. Заранее скажу, что к Дэвиду у меня в этом претензий нет.

+1

235

Elina написал(а):

эммммм, Кать, это где ты такое читала?

Элина, это можно прочитать на форумах по классической музыке, где псевдоценители искусства перемывают кости именитым артистам. И западные критики этим грешат. Конкретно имен не помню, учет статей не веду. Но эта жуткая глупость запомнилась. И очень удивило: как можно свою интерпретацию произведения считать упрощением и за это ругать?

0

236

Кать, вот сколкьо я переводила, ТАКОГО я не припомню! Уж в чём в чём, а в УПРОЩЕНИИ классики его не упрекали. Во всяком случае, немецкие СМИ. За внешний вид ругают, за "слащавост" звучания ругают, за кроссовер - ругают. Но - все признают его высочайший технический уровень и бережное отношение к оригинальному нотному тексту авторов!

0

237

Elina написал(а):

Кать, вот сколкьо я переводила, ТАКОГО я не припомню! Уж в чём в чём, а в УПРОЩЕНИИ классики его не упрекали. Во всяком случае, немецкие СМИ. За внешний вид ругают, за "слащавост" звучания ругают, за кроссовер - ругают. Но - все признают его высочайший технический уровень и бережное отношение к оригинальному нотному тексту авторов!

Будет время поищу у кого я это видела.

0

238

ага, будь добра, поищи. Мне прям очень интересно стало, кто это такое говорит!

0

239

http://davidgarrett.forums.umusic.co.uk … aspx#60563

http://sa.uploads.ru/t/dtB90.jpg
http://sa.uploads.ru/t/vQwgB.jpg
http://sa.uploads.ru/t/YbwME.jpg
http://sa.uploads.ru/t/Nto42.jpg
http://sa.uploads.ru/t/OK4Jw.jpg

0

240

За коллаж спасибо Severa!!!

http://davidgarrett.forums.umusic.co.uk … aspx#60602

http://sa.uploads.ru/t/z3dvB.jpg

+2


Вы здесь » DAVID GARRETT скрипач-виртуоз » TV » 26.10.2014 ZDF/ ECHO Klassik 2014